1-Euro-Spende  I   Neue Adresse?   I   Tierheim-Telefon 02 09 - 7 22 41   I   Wir suchen ein neues Zuhause   Tierheim-Magazin GE-TIER


 

 

Kontaktieren Sie uns

01 kontakt

Newsletter-Service

Ich möchte regelmäßig Informationen des Tierschutzvereins für Gelsenkirchen und Umgebung e.V. 1880 per E-Mail erhalten. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem ich den Link „Abmelden“ am Ende eines Newsletters anklicke, der Bezug für weitere Newsletter findet dann nicht mehr statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
captcha 
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungsmail-Link, den Sie bitte per Klick bestätigen - erst dann sind Sie in unserem Newsletter-System eingetragen. In den durch uns verschickten Newslettern besteht die Möglichkeit, den Newsletter-Bezug per Klick zu kündigen.

01 web pi0404 hundekot gehoert in die tonneHundekot gehört in die Tonne. Foto: Martin Schulmann - Stadt Gelsenkirchen

Neu gestaltete Georgswiese soll sauber bleiben

Vier große Banner stehen auf der sogenannten Georgswiese an der Franz-Bielefeld-Straße/Kurt-Schumacher-Straße. Mit den Bannern nahe dem dort umgestalteten Spielplatz appelliert das Stadtteilbüro Schalke an die Hundebesitzer und bittet um Rücksichtnahme gegenüber den Kindern. Die Banner weisen darauf hin, wie mit Hundekot umzugehen ist: Mit einem Beutel einsammeln und diesen dann in einen der aufgestellten Abfallbehälter werfen. Eigentlich ganz einfach.

hundebeutelAn vielen Stellen im Gelsenkirchener Stadtgebiet hat das kommunale Dienstleistungsunternehmen GELSENDIENSTE (ehemals Stadtreinigungsamt) deutlich sichtbare Tütenspender mit roten Hundekotbeutel aufgestellt. Mehr zum Thema Hundekot: NFO-KLICK. Foto: Raimund HesseDie meisten Hundebesitzer verhalten sich auch vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll. Sie leinen ihre Hunde an und entfernen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner. Trotzdem sind besonders die Flächen rund um die Spielbereiche herum verschmutzt. Doch auch auf diesen Flächen spielen Kinder.

Wer vom Kommunalen Ordnungsdienst bei Verstößen erwischt wird, für den wird es teuer. So kostet das Liegenlassen des Hundekots 55 Euro. Der Betrag wird auch fällig, wenn der Hund nicht an der Leine geführt wird. Derzeit ist der Kommunale Ordnungsdienst täglich vor Ort unterwegs und hat auch bereits Verstöße geahndet. Schalke und Schalke-Nord gehören zu einem Schwerpunktquartier, in dem die Stadt im Rahmen des Aktionsprogramms „…weil es UNSERE STADT ist!“ ihre Kräfte bündelt, um für mehr Sauberkeit, Sicherheit und Ordnung zu sorgen.

Um Hunde von den Spielbereichen fernzuhalten, wurden sogenannte „Dogstops“ eingebaut. Sie erschweren Hunden den Zugang. Weiterhin gibt es Tütenspender für die Hinterlassenschaften, um es den Haltern einfacher zu machen, diese zu entfernen.

Die bereits seit November des letzten Jahres umgestaltete Freifläche mit dem neuen Spielplatz, haben die Kinder längst für sich entdeckt. Besondere Attraktion ist eine Seilbahn.

Im Rahmen der Städtebauförderung Soziale Stadt Schalke wurden der Spielplatz und die Freifläche an der Franz-Bielefeld-Straße/ Kurt-Schumacher-Straße 2018 neu gestaltet. Der in die Jahre gekommene Spielplatz wurde entfernt. Die Wegeverbindungen sind nun fußgängerfreundlicher angelegt und beleuchtet. Die neuen Spielgeräte sind diagonal entlang des neuen Fußweges aufgereiht.

facebook logo30

Veranstaltungen

Herbstfest 2019

November
Sonntag
3
11:00 h

landestierschutzverband nrw 200azubi20

mediathek

aktuelles 310x200

tierschutzverein 310x200

tierheim 310x200

hundepension 310x200

hundeschule 310x200

veranstaltungen 310x200

stiftung 310x200

ssl logo